Bahnhofstrasse 8
9001 St. Gallen
Tel. +41 (0)71 272 80 50
Fax. +41 (0)71 272 80 51
leader@metrocomm.ch
www.metrocomm.ch

Alpine kommt nach St.Gallen

Nach der Weltpremiere der neuen A110 am Automobilsalon Genf 2017 bereitet Alpine Schritt für Schritt das Revival der legendären Marke und die Einführung des neuen Sportfahrzeugs vor – unter anderem mit einem Zentrum in der City-Garage St.Gallen.

Leidenschaft auf vier Rädern hat viele Namen. Einer aber klingt besonders schön: Alpine. Für die Enthusiasten von sportlichen, agilen Sportfahrzeugen bringt die neue A110 alle Eigenschaften mit, die diese Automobilmarke schon vor vielen Jahrzehnten zu einem unwiderstehlichen Mythos machten.

Noch vor der offiziellen Markteinführung der neuen A110 baut Alpine die Marke neu auf, indem sie die sportliche DNA aus der ruhmreichen Geschichte der Marke mitnimmt und in einem modernen Umfeld platziert. Der gemeinsame Nenner ist schnell gefunden: La passion! Leidenschaft auf vier Rädern!

In der Schweiz bereitet Alpine zurzeit mit fünf Zentren die Einführung der Marke und der neuen Alpine A110 vor, mit bestens geschulten Spezialisten für Beratung, Unterhalt, Finanzierung und Kundenbetreuung. Die Schweizer Alpine Zentren in St.Gallen (City-Garage AG), Winterthur, Zürich, Ecublens (bei Lausanne) und Conthey (bei Sion) verfügen natürlich über einen Showroom und die Möglichkeit, den interessierten Kunden Testfahrten anzubieten.

Mehr dazu erfahren Sie im kürzlich erscheinenden LEADER-Special über den Neubau der City-Garage AG: www.leaderonline.ch 

Alpine A110 – ein Mythos lebt
Das Revival der Marke Alpine und neuen Alpine A110 zählen zu den wohl spannendsten und aufregendsten neuen Entwicklungen auf dem Markt der kompakten, rennstreckentauglichen Sportfahrzeuge. Allein schon die Fakten und Daten deuten auf ein Fahrerlebnis, das kaum zu toppen ist – ganz abgesehen von der Geschichte und der DNA, die Alpine dem neuen A110 mit auf den Weg gibt.

Ein aufregendes Design, Leichtbau und kompakte Abmessungen mit einer Länge von 4’178 mm, einer Breite von 1’798 Millimetern und der Höhe von lediglich 1’252 Meter Höhe sorgen für ein kraftvolles, sportliches Erscheinungsbild. Chassis und Karosserie der A110 bestehen aus Aluminium. Optimal ist auch die Gewichtsverteilung: 44 Prozent des Fahrzeuggewichts lasten auf der Vorderachse, 56 Prozent auf der Hinterachse. Die Anordnung des Motors vor der Hinterachse und des Tanks hinter der Vorderachse ermöglicht eine Massenkonzentration am Fahrzeugschwerpunkt. Ergebnis ist ein Fahrverhalten, das hohe Kurvengeschwindigkeiten ermöglicht und für kurvige Gebirgsstrassen massgeschneidert ist.  

Der neue 1,8-Liter-Turbobenziner der A110 mobilisiert 185 kW / 252 PS und stellt ein maximales Drehmoment von 320 Nm bereit. Aus der üppigen Motorleistung und dem niedrigen Fahrzeuggewicht von 1’080 Kilogramm resultiert das exzellente Leistungsgewicht von 4,2 Kilogramm pro PS. Es hat wesentlichen Anteil daran, dass die A110 den Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 km/h in nur 4,5 Sekunden absolviert.

Die Kraftübertragung an die Hinterräder erfolgt über ein speziell für die neue Alpine entwickeltes 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe von Getrag. Der A110 Fahrer kann zwischen den drei Fahrprogrammen «Normal», «Sport» und «Track» wählen, mit denen sich das Ansprechverhalten von Motor und Fahrpedal, die Rückmeldung vom Lenkrad, die Eingriffs-parameter des elektronischen Stabilitätsprogramms, der Auspuffsound und die Darstellung im Kombiinstrument regulieren lassen.

Die neue A110 zeichnet sich durch hohe aerodynamische Effizienz aus. Der Sportwagen verfügt über einen Heckdiffusor und einen durchgängig flachen Unterboden – Merkmale aus der Welt der Supercars und des hochklassigen Motorsports. Ergebnis der aerodynamischen Optimierung ist ein Luftwiderstandsbeiwert (cw-Wert) von 0,32. Damit zählt die A110 zu den windschlüpfigsten Seriensportwagen auf dem Markt.

Das ausgefeilte Aerodynamikpaket ermöglicht den Verzicht auf einen Heckspoiler, der die von den Alpine Fans so geschätzte schlanke Linienführung beeinträchtigt hätte. Gleichzeitig trägt es zur Endgeschwindigkeit von 250 km/h bei.