Bahnhofstrasse 8
9001 St. Gallen
Tel. +41 (0)71 272 80 50
Fax. +41 (0)71 272 80 51
leader@metrocomm.ch
www.metrocomm.ch

Nachwuchspreis für Miryam Mazenauer

Am 7. St.Galler Sportpreis, der am Montag verliehen wurde, haben Nischensportler abgeräumt: Der ehemalige Springreiter Markus Fuchs hat den Ehrenpreis bekommen, Leichtathletin Miryam Mazenauer vom TV Teufen den Preis im Nachwuchsbereich. In der Kategorie Sportler/in und Team setzte sich das Damenteam des UHC Waldkirch-St.Gallen durch.

Zum siebten Mal wurde der St.Galler Sportpreis im Pfalzkeller verliehen. In Anwesenheit zahlreicher Prominenz aus Politik und Sport überreichte der St.Galler Stadtrat und Sportdirektor Markus Buschor den Ehrenpreis an den ehemaligen Springreiter Markus Fuchs. Der Abtwiler wurde für seine nationalen und internationalen Erfolge als Springreiter sowie seine Arbeit als Coach und Leiter der Nationalteams von Italien, Katar und den Vereinigten Arabischen Emiraten ausgezeichnet, berichtet FM1today.

Die Leichtathletin Miryam Mazenauer (Bild) vom TV Teufen hat den Preis im Nachwuchsbereich erhalten. Die vierfache Schweizer Nachwuchsmeisterin im Kugelstossen verwies in der Publikumswahl die Orientierungsläuferin Eliane Deininger und die Badmintonspielerin Jenjira Stadelmann auf die Plätze.

In der Kategorie Sportler/in und Team setzte sich in einer spannenden Publikumswahl das aktuell in die NLA aufgestiegene Damenteam des UHC Waldkirch-St.Gallen gegen das Badminton-Doppel Christoph und Thomas Heiniger von der BV St.Gallen-Appenzell und dem St.Galler Billiardmeister Giorgio Morosi durch.

Die Auszeichnungen für die fleissigsten Helfer bei Swiss Volunteers gingen mit Sonja Wiedmann (Gossau), Claudia Zeltener (St.Gallen) und Liliane Leber (Niederwil) erstmals an drei Frauen, so FM1today.