Bahnhofstrasse 8
9001 St. Gallen
Tel. +41 (0)71 272 80 50
Fax. +41 (0)71 272 80 51
leader@metrocomm.ch
www.metrocomm.ch

Stararchitekt Schweizer an Bord geholt

Das Hotel Hirschen Wildhaus investiert 3.5 Millionen Franken in die Komplettrenovierung seiner Gästezimmer. Für die Raumgestaltung konnte der bekannte Architekt Andrin Schweizer gewonnen werden. Mit natürlichen Materialien und Farbtönen aus der Natur greifen die neuen Zimmer die Landschaftsstimmung des Toggenburgs auf. Als Pre-Opening-Angebot übernachten Wanderfreunde, Erholungssuchende und Naturliebhaber für 85 Franken.

Seit 1871 gilt der Hirschen in Wildhaus als Leuchtturm der Toggenburger Hotellerie und Gastronomie. Er ist der Treffpunkt von Einheimischen, Reisenden sowie Seminargästen und bekannt für die lokale Verwurzelung und die gute Gastronomie. Der Betrieb wird in sechster Familiengeneration geführt – schweizweit ein Rekord. Die Gastgeber Simone Müller-Walt und Michael Müller läuten mit dem ambitionierten Renovationsprojekt das nächste Kapitel einer bewegten Geschichte ein. Noch vor 17 Jahren fielen Teile des Hirschen einem verheerenden Brand zum Opfer.

Ein Gewinn fürs Toggenburg
Die Renovierung ist Teil einer Vorwärtsstrategie, zu der sich die Inhaberfamilie Müller-Walt entschieden hat. „Wir wollen unserer Tradition als führendes Hotel im Toggenburg weiterhin gerecht werden und die glanzvolle Geschichte des Hirschen fortsetzen. Der Hirschen als Leuchtturm der Region ist für die ganze Destination Toggenburg ein Gewinn“, erklärt Simone Müller-Walt. Zur Finanzierung setzt das Ehepaar Müller-Walt auf eine innovative Finanzierungsform, bei der sich die Generalunternehmung mit 50 % beteiligt.

Toggenburger Landschaft und Churfirsten als Inspiration
40 Zimmer sowie neu auch Juniorsuiten wurden nach dem Konzept des Architekten Andrin Schweizer komplett renoviert. Gastgeber Michael Müller: „Andrin Schweizer und ich kennen uns von der frühen Kindheit. Umso grösser war die Freude, ihn für dieses Projekt begeistern zu können.“

In den Räumen herrscht eine naturnahe Atmosphäre mit viel Eichenholz, schlichten, modernen Möbeln und Farbtönen, die dem Fensterblick auf die Toggenburger Landschaft mit den sieben Churfirsten entnommen wurden. Die Churfirsten bilden deshalb auch ein wiederkehrendes Gestaltungselement, das mehrmals aufgegriffen wird.

Beim Designkonzept wurde darauf geachtet, dass sich sowohl Freizeitreisende als auch Gäste des Seminarbereichs in den Zimmern wohlfühlen.

Eröffnungsprogramm mit Spezialpreisen
Rund um die Einweihung der neuen Zimmer sind verschiedene Aktivitäten geplant:
1. Mai bis 2. Juni
Pre-Opening-Phase mit Übernachtungspreisen von 85 Franken pro Person
2. Juni
Eröffnungsevent mit traditionellem Golfturnier und Kitchen-Party
3. Juni
Tag der offenen Tür im Rahmen von „please disturb“, der grössten Hotelschau der Schweiz von hotelleriesuisse